Babypflege nach dem Baden

Babys brauchen in den ersten Monaten ihres Lebens weniger Pflegeprodukte, als es die Kosmetikindustrie gerne hätte.

In den ersten Wochen nach der Geburt sollte ein Baby nach Möglichkeit gar nicht gebadet werden, zumindest, bis der Nabel von alleine abgefallen ist. Ein Baby ist nicht schmutzig, es schwitzt nicht am Körper und beim Wickeln werden die Verschmutzungen am besten mit Öl entfernt. Ein Waschlappen mit lauwarmem Wasser kann auch sehr hilfreich sein.

 

Der Säureschutzmantel der Haut darf nicht leiden

Ist der Nabel erfolgreich abgefallen und der Bauchnabel abgeheilt und abgetrocknet, kann das Baby gebadet werden, aber auch nicht häufiger als 1 Mal wöchentlich.

Ölbäder pflegen die Babyhaut während des Bades, aber auch Muttermilch im Badewasser oder ein wenig natürliches Olivenöl, sind eine gute Alternative.

Muttermilch wirkt im Badewasser wie ein leichtes Antibiotikum und unterstützt den natürlichen Säureschutzmantel der Babyhaut.

Schaumbäder und Seifen sind für junge Babyhaut ungeeignet.

 

Weniger ist oft mehr

Es ist immer besser, wenige, ausgewählte Babypflegeprodukte zu verwenden, als zu viele. Die Hautpflegeprodukte der Eltern können in der Regel nicht für ein Baby genutzt werden.

Auf die Qualität der Inhaltsstoffe sollte größter Wert gelegt werden. Normalerweise können Babys in den ersten Lebensmonaten gänzlich ohne Badezusatz, nur mit warmem Wasser gebadet werden.

Manche Eltern mögen aber den beruhigenden Geruch mancher Ölbäder und ziehen diese dem reinen Wasser vor. Auch speziell für Babys entwickeltet Ölbäder sollten nur sparsam dosiert werden, eher sparsamer als auf der Verpackung angegeben.

Babys, die in einem Ölbad gebadet werden, bekommen eine rutschige Hautoberfläche und müssen mit besonderer Vorsicht gebadet und aus dem Bad gehoben werden. Die Rutschgefahr ist nicht zu unterschätzen.

Ölbäder und Pflegeprodukte sollten keine Konservierungsmittel oder Erdölbestandteile beinhalten. Nur natürliche Fette und Öle pflegen Babyhaut zart und gesund. Die meisten Pflegeprodukte, die angeboten werden, sind überflüssig. Babyöl dagegen ist sehr wichtig. Es kann zur Reinigung und zur Pflege verwendet werden. Mandel- oder Olivenöle sind besonders gut zur Babypflege geeignet. Sie können als Badezusatz, als Reinigungsöl oder zur Körperpflege verwendet werden.

Natürliche Öle enthalten keine chemischen Zusatzstoffe und sind daher auf allen Ebenen unbedenklich. Selbst wenn das Baby die Ölflasche zu fassen bekommt und daran nuckelt, kann keine gesundheitliche Schädigung entstehen.

 

Die wichtigsten Pflegeprodukte nach dem Bad

Hier habe ich noch einige empfehlenswerte Babypflege-Produkte für Dich:

Reinschauen lohnt sich!

Hier sind sie alle - Babybadewannen



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Meist gekauft

69,99 EUR

zum-shop

Die Rotho Badelösung ist die bei Eltern beliebteste Variante ihre Kinder sicher und bequem zu baden.

Zum Baden das richtige Pflegeset

21,99 EUR

zum-shop