So baden andere Ihre Babys

Einzigartig – Endlich eine Seite die zeigt, was andere verschweigen – alles über die Babybadewanne!

Was Du hier findest? Nun, vieles! Bist Du auf der Suche nach einer Babybadewanne? Dann solltest Du diese Seite genauer anschauen, hier erwartet Dich etwas, was Du so nirgends findest.

Schau Dich um – LOS!

Das Geheimnis über Babybadewanne und Eimer offen gelegt!

Babybadewanne oder Eimer - Was ist besser?
  • Was ist besser?
  • Kann man darin gut sein Baby waschen?
  • Kann ich das auch alleine machen?
  • Wie lange kann der Eimer genutz werden?
  • Was tun, wenn die Babybadewanne zuklein wird?

Worüber wir uns definitiv einig sind, ist in punkto Baden fällt vielleicht auch Dir im ersten Moment die Babybadewanne ein. Sie ist ein Klassiker und lässt sich in vielen Größen und Varianten kaufen. Es ist bemerkenswert, seit einigen Jahren kannst Du zudem auf den Badeeimer zurückgreifen. Für Neugeborene ist er ideal.

Eines sei jedoch vorweg genommen: Der Einsatz dieses Badeeimers ist begrenzt. Aufgrund seiner Größe lässt er sich häufig nur in den ersten sechs Monaten nutzen.

Eine Babybadewanne bietet Dir schon mehr Flexibilität. Diese kannst Du getrost im ersten Lebensjahr und länger nutzen.

Aber Vorsicht: Auch hier gibt es erhebliche Größenunterschiede. Wenn Du nicht doppelt kaufen und zweimal Geld für Deine Badewanne ausgeben möchtest, solltest Du Dich für ein größeres Modell entscheiden.

Es ist gut zu wissen, dass der Badeeimer für Dein Baby vor allem in den ersten Monaten sehr angenehm ist. Durch die Form und das Wasser fühlt es sich wie in Mamas Bauch.

Besonders empfehlenswert ist er für Babys, die ein wenig wasserscheu sind. Sie fühlen sich in ihm sehr geborgen. Für Dich bietet er vor allem eine handliche Form. Der Badeeimer kann nicht wegrutschen und Du kannst Dein Kind problemlos allein baden. Außerdem brauchst Du zum Baden nur wenig Wasser, sodass er Deinen Geldbeutel schont. Nach dem Baden lässt sich der Eimer problemlos entleeren.

Zur Babybadewanne klick hier

Die Wahl eines Gestelles – Finde das richtige…

Babybadewannengestell - Brauch ich ein?
  • Brauche ich das Gestell wirklich?
  • Kann ich die Wanne auf den Boden stellen?
  • Welches Gestell ist gut?
  • Was benutzen Andere Eltern?

In den ersten Lebenswochen Deines Sprösslings ist das Baden noch ein Kinderspiel. Die wenigen Kilos, die Dein Baby auf die Waage bringt, machen es leicht, es im Wasser zu halten.

Früher oder später findet das Ganze mit zunehmendem Gewicht ein jähes Ende. Desto schwerer Dein Kind wird, umso anstrengender wird das Baden für Dich. Damit Du Deinen Rücken schonst, solltest Du in dieser Zeit zwingend darauf achten, dass die Badewanne etwa hüfthoch steht. Sobald Du Dich bücken musst, wird die Belastung für Dich umso größer.

Am besten verwendest Du ein Gestell. Mit diesem kannst Du Dein Baby baden während zu stehst. Dadurch kannst Du Dich voll und ganz auf das Halten und Waschen konzentrieren.

Aber Achtung: Gestell ist nicht gleich Gestell!

Es ist gut zu wissen, beim Kauf musst Du zwingend auf die Stabilität achten. Empfehlenswert sind Gestelle, deren Füße nicht wegrutschen können. Gleiches gilt für die Badewanne.

Nicht alle Badewannen passen zu allen Gestellen.

Besonders sicher stehen Badewannen, wenn sie mit einem Klicksystem befestigt werden oder sich am Rand kleine Gummipunkte befinden, die eine sichere Befestigung ermöglichen. Du musst außerdem auf die Belastbarkeit achten. Das Gestell muss neben Deinem Baby immerhin auch das Wasser problemlos aushalten. Praktisch sind Gestelle, die sich zusammenklappen lassen. Sie sind besonders platzsparend.

Zur Babybadewanne klick hier

Ihre „Alles-in-einem“ Lösung für Dich und Dein Baby

  • Du hast ein Platzproblem?
  • Ist die Wickelfläche groß genug?
  • Passt das auch auf meine Wanne im Bad?
  • Ist das überhaupt sicher?
  • Wer hat damit schon Erfahrung gesammelt?

Meist stellt gerade das eigene Badezimmer an die Babyausstattung besondere Anforderungen. Aufgrund der oft überschaubaren Größe können Wickelkommode und Babybadewanne hin und wieder durchaus zum Problem werden.

Hast Du schon einmal über eine Bade-Wickel-Kombination nachgedacht?

Ja! Dann hast Du hier zwei Möglichkeiten: Zum einen kannst Du dich für einen Aufsatz für die Badewanne entscheiden und zum anderen kannst Du ein separates Möbelstück wählen, das Badewanne und Wickelkommode umfasst.

Letzteres bietet Dir außerdem zusätzliche Ablageflächen für Windeln, Handtücher und Co. Die Stabilität ist hier hoch. Meist sind sie nur mit einer kleinen Wickelauflage versehen. Damit wird das Platzangebot mit wachsender Größe Deines Kindes geringer.

Platzsparender ist natürlich der Aufsatz für die Badewanne. Durch die vier Füße steht er vergleichsweise sicher. Jedoch solltest Du beim Kauf auf die Gestaltung der Füße und die Stabilität achten. Es ist wichtig, dass die Füße nicht wegrutschen können. Für optimalen Stand sollten Aufsätze mit Querstreben bei den Füßen gewählt werden. Dadurch wird ein Wegrutschen vermieden.

Aber dazu hier mehr…

Zur Babybadewanne klick hier

Ist das perfekt für Dich? Was benutzen andere und ist das Zubehör nötig?

Was von diesen Sachen brauche ich wirlich?

Besonders in den letzten Jahren kam allerhand Badewannenzubehör auf den Markt. Die Hersteller versprechen Dir vor allem eine Erleichterung.

Allerdings ist hier nicht alles Gold was glänzt. Natürlich ist es nicht ganz einfach, Dein Baby während des Badens mit einem Arm zu halten, doch es ist die sicherste Möglichkeit.

Das bedeutet:

Die Badesitze, in die Du Dein Baby hineinlegst, sind durchaus eine Lösung. Aber auch hier darfst Du Deinen Sprössling nicht einen Moment aus den Augen verlieren. Durch schnelle Bewegungen kann Dein Baby von dem Sitz fallen oder rutschen.

Ein echtes Tabu sind Badesitze, mit denen Dein kleiner Liebling in der großen Badewanne schwimmen kann. Natürlich bereiten sie Deinem Kind Freude. Durch schnelle Bewegungen kann der Sitz jedoch samt Baby umkippen, sodass die Gefahr besteht, dass sich Dein Kind verletzt.

Auch Badewannen mit einem integrierten Sitz sind nicht zwingend empfehlenswert. Sie bieten noch weniger Halt als die Badesitze, in die Du Dein Baby legen kannst.

Grundsätzlich gilt, dass Badezubehör für Dein Baby zwar in großer Zahl vorhanden, aber nicht erforderlich ist. Gerade hier ist die klassische Variante noch immer die Beste.

Wähle Dein Bestseller hier aus!Wähle Dein Produkt aus der Bestseller-Liste. Hier und Jetzt!

Die Bestseller - Suche Deine Wanne hier aus!